Beschreibung

Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen – Antragstellung seit 8. Juli 2020 möglich

Corona-bedingte Auflagen und Schließungen haben in vielen Branchen zu Umsatzeinbußen geführt. Die Überbrückungshilfe wurde im Juni durch das Bundeskabinett beschlossen und kann ab sofort beantragt werden. Sie ist ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen mussten.

Unternehmen, Organisationen und Selbstständige können Überbrückungshilfe für insgesamt drei Monate (Juni, Juli und August 2020) beantragen. Die Überbrückungshilfe kann nur durch Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer über ein bundeseinheitliches Online-Portal beantragt werden.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zur Überbrückungshilfe

Eckpunkte

FAQ

Antrag