Die Auswirkungen des Coronavirus berühren die deutsche Wirtschaft. Seit Mitte März werden von Bund und Land unterschiedliche Maßnahmen zur finanziellen Unterstützung angeboten. Eine stets aktuelle Übersicht zu diesen Hilfen (Kredite, Zuschüsse usw.) stellen wir hier für Sie zusammen.

Die WIS steht Ihnen als Ansprechparter gern zur Verfügung.

 

Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen

21. Oktober 2020: Überbrückungshilfe wurde verlängert Die Überbrückungshilfe II umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Anträge für diesen Zeitraum können ab sofort gestellt werden. Die Antragsfrist endet am 31. Dezember 2020.

Links zur Überbrückungshilfe: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zur ÜberbrückungshilfeEckpunkteFAQAntrag

 

Land unterstützt Unternehmen mit 410 Millionen Euro

Die aktuelle Information des Nds. Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung unter www.mw.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/land-unterstutzt-unternehmen-mit-410-millionen-euro-192593.html

Neustart Niedersachsen Investition

Die Förderung von Investitionen kann von allen Unternehmen im gewerblichen Bereich beantragt werden. Die Investitionen sollen auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Unternehmen können Zuschüsse bis zu 250.000 Euro (Automobilwirtschaft bis zu 800.000 Euro) erhalten. Informationen zum Programm auf der Seite der NBank.

Neustart Niedersachsen Innovation

Das Innovationsförderprogramm kann von allen Unternehmen beantragt werden für Innovationsvorhaben, die ein verbessertes Produkt, ein verbessertes Produktionsverfahren oder eine verbesserte Dienstleitung im Unternehmen hervorbringen. Erstattet werden 60 Prozent der Ausgaben (Automobilwirtschaft 75 Prozent), der maximale Zuschuss liegt bei 800.000 Euro. Die Personalausgaben müssen über 50 Prozent der Ausgaben betragen. Die Innovationsgutscheine kommen kleinen und mittleren Unternehmen mit bis 500 Beschäftigte zu Gute. Mit Zuschüssen bis zu 30.000 Euro können 80 Prozent der Ausgaben für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die extern beauftragt wurden, gefördert werden. Informationen zum Programm auf der Seite der NBank. 

 

BMVI stellt 170 Millionen Euro für die Busbranche bereit

24. Juli 2020: Die wegen der Corona-Pandemie in wirtschaftliche Notlage geratenen Reisebusunternehmen können ab dem 24.07.2020 die zugesagten Hilfsgelder in Höhe von 170 Millionen Euro abrufen. Pressemitteilung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur
Antragsformulare und weitere Informationen können seit dem 24.07.2020 auf der Internetseite des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) heruntergeladen werden: www.bag.bund.de. Direkt zum eService Portal des BAG.

 

Kurzarbeitergeld

Kurzarbeitergeld (KUG) – Häufig gestellte Fragen und Videoanleitung
Informationen und Beantragung bei der Agentur für Arbeit. – Kein Kredit!
Das Kurzarbeitergeld muss vom Arbeitgeber bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragt werden. Es berechnet sich nach dem Nettoentgeltausfall. Die Kurzarbeitenden erhalten grundsätzlich 60 % des ausgefallenen pauschalierten Nettoentgelts. Lebt mindestens ein Kind mit im Haushalt beträgt das Kurzarbeitergeld 67 % des ausgefallenen pauschalierten Nettoentgelts. Die maximale gesetzliche Bezugsdauer beträgt 12 Monate.

 

Entlastung bei Steuerzahlungen für Unternehmen in Salzgitter

Die Stadt Salzgitter hat auf Grundlage der freiwilligen Handlungshinweise der Bundesregierung ein kommunales Steuerhilfspaket geschnürt. Auf Antrag werden Stundungen ohne Berechnung von Stundungszinsen bis zum 31. Dezember 2020 genehmigt, soweit der Steuerpflichtige die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf seine Situation und das Ausmaß darstellt.
Ebenfalls werden auf Antrag Vorauszahlungen ohne Belege angepasst. Vollstreckungsmaßnahmen können auf Antrag bis zum 31. Dezember 2020 aufgeschoben werden. Säumniszuschläge werden dann für den Zeitraum 13. März 2020 bis 31. Dezember 2020 nicht berechnet.
Fragen dazu beantwortet Fachdienstleiter Uwe Friemel: e oder z (05341) 8393353 oder das Team Steuern: , Telefon : 0 53 41 / 839 37 72 und 0 53 41 / 839 37 78

 

Niedersachsen-Liquiditätskredit

17. April 2020: Änderungen im Niedersachsen-Liquiditätskredit: Verfahren für Auszahlungen beschleunigt und Begrenzung auf Unternehmen bis einschließlich 10 Beschäftigte. (Ab dem 17.04.2020 steht ein neues Antragsformular zur Verfügung, mit dem die Auszahlung beschleunigt wird.)
Gefördert werden Freiberuflich Tätige und kleine Unternehmen bis einschließlich 10 Beschäftigte. Der/die Antragsteller/in muss • die Betriebsstätte in Niedersachsen haben • im Antrag ausführlich die aktuelle finanzielle Situation darlegen und • darstellen, wie mit Hilfe des Darlehens aktuelle Liquiditätsengpässe überwunden werden sollen. Darlehensbetrag: 5.000 Euro bis 50.000 Euro.
Mit der Verfahrensverbesserung werden die Förderbedingungen ab Umstellung des Verfahrens an die Kulisse der Förderangebote des Bundes über die KfW angepasst. Die NBank begrenzt ihre Unterstützungen auf Unternehmen bis einschließlich 10 Beschäftigte. Die KfW hat am 15.04.2020 den KfW-Schnellkredit über die Hausbanken eingeführt, der für Unternehmen größer als 10 Beschäftigte angeboten wird. Mit dieser Änderung wird sicher gestellt, dass allen Unternehmensgrößen entsprechende Hilfsangebote zur Verfügung stehen. Hier finden Sie die Produktdetails zum Liquiditätskredit

 

KfW-Corona-Hilfe

Die KfW lockert die Konitionen für Förderkredite in der Coronakrise – hier handelt es sich um Kredite! Ihre Anträge können über die Hausbank gestellt werden.

 

Digitalbonus.Niedersachsen

Förderung von kleinen oder mittleren Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, der Life Sciences, aus dem Bereich eHealth oder des Handwerks bzw. kleiner freiberuflicher Planungsbüros? Investitionen für IT-Sicherheit, Einführung oder Verbesserung von Hard- und Software der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) und damit Beschleunigung der Digitalisierungsprozesse in Unternehmen.

  • KMU und kleine freiberufliche Planungsbüros
  • Zuschuss für kleine Unternehmen bis zu 50 %; für mittlere Unternehmen bis zu 30 %
  • Fördersumme von mindestens 2.500 Euro und maximal 10.000 Euro
  • Investitionen zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen oder Prozessen und zur Verbesserung der IT-Sicherheit
  • NEU: Investitionen in Videokonferenzanlagen und –technik/Videokonferenzsysteme, Homeofficetechnik, Telemedizintechnik/Telemedizinsysteme

Alle Informationen und Rahmenbedingungen auf der Seite der NBank.

 

Sonderfonds für Kulturschaffende

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung hat einen Sonderfonds für ein Soforthilfeprogramm zur Unterstützung freiberuflich bzw. selbstständig tätiger Kulturschaffender in Niedersachsen aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie aufgelegt. Die Unterstützung richtet sich an Kulturschaffende, deren Erstwohnsitz in Niedersachsen ist und deren Arbeit inhaltlich einem der in der Förderkonzeption der Niedersächsischen Sparkassenstiftung definierten Förderbereiche zuzuordnen ist. … Hier direkt zur Infoseite und zum Antrag (PDF-Download)

Die VGH-Stiftung hat einen Sonderfonds für ein Soforthilfeprogramm zur Unterstützung freiberuflich bzw. selbstständig tätiger Kulturschaffender in Niedersachsen und Bremen aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie aufgelegt. Die Unterstützung richtet sich an Kulturschaffende, deren Erstwohnsitz in Niedersachsen oder Bremen ist und deren Arbeit inhaltlich einem der in der Förderkonzeption der VGH-Stiftung definierten Förderbereiche zuzuordnen ist. Hier direkt zur Infoseite und zum Antrag (PDF-Download)

 

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

ZUSCHÜSSE FÜR UNTERNEHMENSBERATUNG
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gewährt Zuschüsse zur Unternehmensberatung durch das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows, insbesondere auch Beratungsförderung für Unternehmen in Schwierigkeiten.
27. Mai 2020, Pressemitteilung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA):  Aufgrund der großen Nachfrage sind die für dieses spezielle Fördermodul vorgesehenen Mittel bereits ausgeschöpft. Die Förderung aus dem Corona-Sondermodul wurde deshalb vorzeitig eingestellt. Die anderen Module zur Förderung unternehmerischen Know-hows ermöglichen weiterhin geförderte Beratungen zu günstigen Konditionen.

 

Niedersächsische Bürgschaftsbank für kleine und mittlere Unternehmen

Für den Zeitraum vom 13.03.2020 bis 31.12.2020 werden verschiedene Erleichterungen für die Bürgschaftsvergabe durch die NBB angeboten. Kein Zuschuss!!